Blog



Paarweise gehaltene Rinder lernen besser

Gepostet von am Apr 4, 2014 in Agrarwirtschaft, Forschung | Kommentare deaktiviert für Paarweise gehaltene Rinder lernen besser

Wie eine Studie der Universität British Columbia herausfand, lernen Kälber besser, wenn sie in Gruppen gehalten werden und sind eher in der Lage sich schnell an komplexe Fütter- und Melktechnologien zu gewöhnen. Damit liefert die im Magazin PLOS ONE veröffentlichte Studie einen ersten Beweis dafür, dass die übliche Praxis, Kälber in Einzelbuchten zu halten, mit Lernschwierigkeiten verbunden ist.

mehr

Milchviehstudie: Kuhkälber werden bevorzugt

Gepostet von am Jan 29, 2014 in Agrarwirtschaft, Forschung | Kommentare deaktiviert für Milchviehstudie: Kuhkälber werden bevorzugt

Eine Studie der Kansas State University und Forschern der Harvard University an Holsteinrindern ergab, dass Kühe während einer Laktationsperiode für Töchter deutlich mehr Milch produzieren als für Söhne. Dazu wurde 2,39 Laktationsaufzeichnungen von 1,49 Millionen Milchkühen untersucht. Die Studie ist nach Angaben der Forscher der erste direkte Beweis dafür, dass das Geschlecht des Fötus die Milchproduktion steigern oder verringern kann. Außerdem macht es den Eindruck, dass das Geschlecht des Fötus bei der Erstbelegung dauerhafte Auswirkungen auf die Milchproduktion während der zweiten Laktationsperiode haben kann.

mehr

Gift aus der Tiefsee

Gepostet von am Apr 8, 2013 in Forschung, Unter Wasser | Kommentare deaktiviert für Gift aus der Tiefsee

Die Tiefsee gehört zu den Teilen der Erde, die noch am wenigsten erforscht sind. Dort leben viele unbekannte und teils sehr skurrile Lebewesen, wie der Schwarzangler, die Tiefsee ist aber auch ein Reservoir für Schadstoffe, die vom Menschen in die Umwelt gebracht wurden.

mehr

Bald Impfstoff gegen den tödlichen Beutelteufel-Krebs?

Gepostet von am Mrz 28, 2013 in Forschung | Kommentare deaktiviert für Bald Impfstoff gegen den tödlichen Beutelteufel-Krebs?

Der Beutelteufel oder auch Tasmanische Teufel (Sarcophilus harrisii) ist der letzte große Raubbeutler der Erde. Die Tiere sind nur noch in Tasmanien heimisch, auf dem australischen Festland sind sie vermutlich bereits im 14. Jahrhundert ausgestorben. Ihren Namen verdanken die Raubtiere ihrem schwarzen Fell und den Ohren, die sich bei Aufregung rot verfärben. Auch der unangenehme Körpergeruch bei Erregung, das laute Kreischen und das neugierig-aggressive Verhalten gegenüber Beute trugen sicherlich zur Namensfindung bei.

mehr

Ergebnisse der CITES-Artenschutzkonferenz in Bangkok

Gepostet von am Mrz 21, 2013 in Tierschutz, Umweltschutz | Kommentare deaktiviert für Ergebnisse der CITES-Artenschutzkonferenz in Bangkok

Auf den Schutzlisten des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) sind rund 35.000 Tier- und Pflanzenarten zu finden. Vom 3. bis 14. März berieten nun über 2000 Delegierte aus 177 Ländern auf der 16. Vertragsstaatenkonferenz bei welchen Tier- und Pflanzenarten der Handel in Zukunft verboten, eingeschränkt oder gelockert werden soll. Über 70 Anträge standen zur Diskussion, von denen 55 angenommen, 9 abgelehnt und 6 zurückgezogen wurden.

mehr

„Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“

Gepostet von am Mrz 14, 2013 in Umweltschutz | Kommentare deaktiviert für „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“

Am 5. März fand in Berlin das Fünfte Nationale Forum zur biologischen Vielfalt im Haus der Deutschen Wirtschaft statt, das als Auftaktveranstaltung für die Initiative Unternehmen Biologische Vielfalt 2020 fungierte. Die Dialog- und Aktionsplattform soll einen Beitrag zur Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) leisten und einen fortwährenden Austausch zwischen dem Bundesumweltministerium, Vertreter/innen der deutschen Wirtschaft und den Naturschutzverbänden in Deutschland erleichtern. Außerdem wird angestrebt, dass daraus konkrete Aktivitäten entwickelt werden.

mehr

Das Internet: Eine Chance für vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen?

Gepostet von am Feb 22, 2013 in Agrarwirtschaft, Bedroht | Kommentare deaktiviert für Das Internet: Eine Chance für vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen?

Züchter oder Betreiber von Arche-Höfen, die gerne vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen halten möchten, haben es oft nicht leicht. Schließlich sind die gewünschten Tiere selten und häufig sind keine oder nur wenige Züchter in der Nähe, die Tiere verkaufen, damit ein eigener Bestand aufgebaut oder frisches Blut in bestehende Zuchtlinien gebracht werden kann. Eine Tatsache, unter der auch die Vergleichsmöglichkeit zwischen verschiedenen Anbietern leidet. Hier kann der landwirtschaftliche Handel über das Internet Abhilfe schaffen.

mehr

Fastenzeit – warum nicht mal vegetarisch?

Gepostet von am Feb 19, 2013 in Bewusst einkaufen | Kommentare deaktiviert für Fastenzeit – warum nicht mal vegetarisch?

Die Fastenzeit ist angebrochen und die „Sieben Wochen ohne“ werden auch von vielen praktiziert. Auf was verzichtet wird, ist ganz unterschiedlich. Internet, soziale Netzwerke, Alkohol, Süßigkeiten… der bewusste Verzicht auf Fleisch ist eine der häufigsten Arten zu fasten.

Allerdings ist es nicht immer leicht, ohne Fleisch abwechslungsreich zu kochen, wie auch eine Mit-Textine in meinem Lieblingsnetzwerk feststellte. Dabei gibt es doch so viele Rezepte für vegetarische und vegane Gerichte, die weit über Gemüsesuppe, Eintopf und Salate hinausgehen. Einige meiner bevorzugten Quellen für Kochideen aller Art möchte ich Ihnen heute verraten. 😉

mehr

Blogparade: Tiere im Büro

Gepostet von am Jan 30, 2013 in Textnatur | Kommentare deaktiviert für Blogparade: Tiere im Büro

Blogparade: Tiere im Büro

Über Tina Krogulls Blog Miscellaneous bin ich auf die Blogparade von bürokondition gestoßen und dachte mir, das wäre doch was für uns. Da das Blog zudem auch noch von Textine Heide Liebmann betrieben wird, macht es mir natürlich noch mehr Freude mitzumachen.

mehr

Katze in der Wohnung – armes Tier?

Gepostet von am Dez 24, 2012 in Haustiere | Kommentare deaktiviert für Katze in der Wohnung – armes Tier?

Wie schon im letzten Jahr wurde auch dieses Jahr in meinem Lieblingsnetzwerk, dem Texttreff, wieder ein Blogwichteln veranstaltet. Mich hat die liebe Carola Wolff bewichtelt, die uns hier ein wenig über ihr Leben mit Wohnungskatzen erzählt.
[Gastbeitrag] Es hat immer Katzen gegeben in meinem Leben.
Früher nur in Büchern, da meine Eltern strikt dagegen waren. Doch ich hatte die ‘Katze mit Hut’, die Grinsekatze aus ‘Alice im Wunderland’ und die Abenteurer aus ‘Traumjäger und Goldpfote’. Und den Wunsch, selbst mal von einer Samtpfote umschnurrt zu werden.

mehr